Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Spinner 2
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Naturraum Stux



Nachtfalter



 

Spinner 1



 

Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



Familie Fensterfleckchen (Thyrididae)




Knapp 800 Arten der Fensterfleckchen (Thyrididae) sind weltweit bekannt, darunter aber nur eine Art in Europa, die auch in Deutschland fliegt.





Fensterschwärmerchen (Thyris fenestrella)


 

Fensterschwärmerchen Thyris fenestrella
Fensterschwärmerchen Thyris fenestrella
Fensterschwärmerchen Thyris fenestrella

15. 07. 2007
Fensterschwärmerchen
(Thyris fenestrella)

19. 05. 2012
Fensterschwärmerchen
(Thyris fenestrella)
Fundort:
Wiese vor
Weinberg

19. 05. 2012
Fensterschwärmerchen
(Thyris fenestrella)
Fundort:
Wiese vor
Weinberg


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 1 (vom Aussterben bedroht), in RPf 3 (gefährdet).
Thyris fenestrella, das tagaktive Fensterschwärmerchen, das nur etwa eine Spannweite von 1 cm hat, ist hier nur selten zu finden. Die Falter fliegen am Tag von Mai - August, die Raupe lebt an Waldrebe (Clematis vitalba).





Familie Widderchen (Zygaenidae)




Gut 1000 Widderchen-Arten (Zygaenidae), auch Blutströpfchen genannt, sind weltweit aktenkundig, darunter 24 Arten in Deutschland. Die Falter sehen eher Käfern ähnlich als Schmetterlingen.





Adscita statices


 

Adscita statices Grünwidderchen Raupe
Adscita statices Grünwidderchen Raupe
Adscita statices Grünwidderchen

14. 04. 07
Adscita statices
Raupe
(det. Mario Finkel, Heidrun Melzer)

14. 04. 07
Adscita statices
Raupe

25. 05. 07
Adscita cf. statices

Adscita statices Grünwidderchen
Adscita statices Grünwidderchen
Adscita statices Grünwidderchen

21. 05. 11
Adscita cf. statices

21. 05. 11
Adscita cf. statices

27. 05. 15
Adscita cf. statices

Adscita statices Grünwidderchen
Adscita statices Grünwidderchen
Adscita statices Grünwidderchen

26. 05. 15
Adscita cf. statices

26. 05. 15
Adscita cf. statices

26. 05. 15
Adscita cf. statices


 

Rote-Liste-Einordnung Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), NRW 2 (stark gefährdet), in RPf nicht geführt
Diese etwa 1 cm lange Raupe ist bislang ein Einzelfund. Adscita statices fliegt in 2 Varianten sowohl in Feuchtgebieten als auch in trocken-warmen Lagen von Mai - August. Die Raupe, die überwintert, lebt an Sauerampfer. Nach einem Photo lassen sich die einzelnen Grünwidderchen-Arten als Falter nicht unterscheiden.





Zygaena viciae


 

Zygaena viciae Kleines Fünffleck-Widderchen
Zygaena viciae Kleines Fünffleck-Widderchen
Zygaena viciae Kleines Fünffleck-Widderchen

09. 07. 10
Zygaena viciae
(det. Rolf Mörtter)
Aufnahmeort:
Wiese vor Weinbergen

09. 07. 10
Zygaena viciae
(det. Rolf Mörtter)
Aufnahmeort:
Wiese vor Weinbergen

09. 07. 10
Zygaena viciae
Aufnahmeort:
Wiese vor Weinbergen


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefährdet), in RPf 3 (gefährdet)
Zygaena viciae, das Kleine Fünffleck-Widderchen, ist die kleinste einheimische Widderchen-Art mit 5 Flecken. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt u. a. an Hornklee und Wicken (Vicia sp.; Name!).





Gemeines Blutströpfchen (Zygaena filipendulae)


 

Zygaena filipendulae Widderchen
Zygaena filipendulae Widderchen
Zygaena filipendulae Widderchen

28. 07. 13
Zygaena filipendulae
(det. Uwe Eisenberg)
Wiese vor Weinberg

28. 07. 13
Zygaena filipendulae
(det. Uwe Eisenberg)
Wiese vor Weinberg

29. 07. 13
Zygaena filipendulae
(conf.. Uwe Eisenberg)
Wiese vor Weinberg

Zygaena filipendulae Widderchen
Zygaena filipendulae Widderchen
Zygaena filipendulae Widderchen

29. 07. 13
Zygaena filipendulae
(conf. Uwe Eisenberg)
Wiese vor Weinberg

02. 08. 13
Zygaena filipendulae
(det. Uwe Eisenberg)
Wiese vor Weinberg

02. 08. 13
Zygaena filipendulae
(det. Uwe Eisenberg)
Wiese vor Weinberg


 

Das Gemeine Blutströpfchen Zygaena filipendulae, eine eigentlich recht häufige Art, kommt am Stux nur vereinzelt vor. Flugzeit ist Juli - August, die Raupen leben vorzugsweise an Hornklee.





Familie Nolidae




Die Nolidae (Graueulchen, Grauspinnereulen oder Grauspinnerchen) sind eine eher kleine Schmetterlingsfamilie mit weltweit um die 350 Arten, von denen 18 auch in Deutschland fliegen. Die Falter sind recht klein (Spannweite um die 2 cm) und meist recht monoton grau-weiss gefärbt.
Aktuell (2013) werden die Nolidae als eine Unterfamilie der Noctuidae (Eulenfalter) geführt.





Meganola albula


 

Meganola albula Nolidae
Meganola albula Nolidae
Meganola albula Nolidae

06. 07. 07
Meganola albula
(det. Dieter Fritsch)

13. 07. 07
Meganola albula

21. 07. 09
Meganola albula

Meganola albula Nolidae
Meganola albula Nolidae
Meganola albula Nolidae

06. 07. 10
Meganola albula

03. 07. 11
Meganola albula

03. 07. 11
Meganola albula


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 3 (gefährdet)
Meganola albula - eine recht seltene Nolide, die hier vereinzelt fliegt - ist recht klein (Länge knapp 1 cm) und fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt an Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren.





Nola cucullatella


 

Nola cucullatella Nolidae
Nola cucullatella Nolidae
Nola cucullatella Nolidae

29. 06. 15
Nola cucullatella

14. 06. 15
Nola cucullatella

24. 06. 10
Nola cucullatella

Nola cucullatella Nolidae
Nola cucullatella Nolidae
Nola cucullatella Nolidae

07. 06. 11
Nola cucullatella

16. 06. 13
Nola cucullatella

16. 06. 13
Nola cucullatella


 

Nola cucullatella ist ein knapp 1 cm langes, allgemein nicht seltenes Kahneulchen, das in einer Generation von Juni - Juli fliegt. Die Raupe, leben an Schlehe, Weißdorn und Apfel.





Nola confusalis


 

eichen-grauspinnerchen nola confusalis
eichen-grauspinnerchen nola confusalis
eichen-grauspinnerchen nola confusalis

18. 03. 14
Nola confusalis

30. 04. 17
Nola confusalis

13. 05. 15
Nola confusalis

eichen-grauspinnerchen nola confusalis
eichen-grauspinnerchen nola confusalis
eichen-grauspinnerchen nola confusalis

20. 04. 15
Nola confusalis

03. 04. 11
Nola confusalis

28. 05. 15
Nola confusalis


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 3 (gefährdet).
Nola confusalis ist eine nicht häufige Art, die auch hier nur vereinzelt zu finden ist. Der Falter fliegt von April - Juni, die Raupe lebt an verschiedenen Laubbäumen.





Nola aerugula


 

Nola aerugula
Nola aerugula

17. 07. 14
Nola aerugula
(det. Axel Steiner)

17. 07. 14
Nola aerugula


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW und RPf 2 (stark gefährdet)
Nola aerugula ist eine seltene Noliden-Art, die in einer Generation von Juni - August fliegt. Die Raupen sollen an Klee-Arten (Clover sp. und Lotus sp.) leben.





Familie Glucken (Lasiocampidae)




Die Familie der Glucken oder Lasiocampidae ist weltweit mit etwa 1500 Arten vertreten, 21 davon leben - genauer gesagt lebten - in Deutschland: denn von den 21 Gluckenarten sind einige selten bis sehr selten, mindestens 2 gelten als ausgestorben (Eriogaster rimicola und Malacosoma franconica). Ihren deutschen Namen verdanken die Glucken ihrer Ruheposition mit spitzgiebelig zusammengelegten Flügeln, die an ein brütendes Huhn ("Glucke") erinnert.





Kleine Pappelglucke (Poecilocampa populi)


 

Kleine Pappelglucke Eier Poecilocampa populi

22. 03. 08
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Eier

Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi

13. 04. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, frisch geschlüpft, ca. 3 mm

17. 04. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, knapp 1 cm

17. 04. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, knapp 1 cm

Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi

21. 04. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 2 cm

21. 04. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 2 cm

02. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 4 cm

Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi

02. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 4 cm

02. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 4 cm

09. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 5 cm

Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi

09. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 5 cm

09. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 5 cm

09. 05. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 5 cm

Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Raupe Poecilocampa populi

19. 04. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 8 mm

26. 04. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 1,5 cm

07. 05. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Raupe, ca. 4 cm

Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi

14. 11. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Männchen

16. 11. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Männchen

16. 11. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Männchen

Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi
Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi

16. 11. 16
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Weibchen

11. 11. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Weibchen

13. 11. 15
Kleine Pappelglucke
(Poecilocampa populi)
Männchen


 

Die Kleine Pappelglucke Poecilocampa populi ist nicht sehr häufig, auch am Stux trifft man ihn nur vereinzelt an. Flugzeit ist Oktober bis Anfang Dezember, die Raupe lebt an verschiedenen Laubbäumen.
Zur Zucht:
Im November 2007 konnte ich ein Weibchen von Poecilocampa populi zur Eiablage bewegen. Die Räupchen schlüpften am 20. / 21. 03. 08., nachdem ich die Eier wenige Tage vorher ins Haus geholt hatte. Die angebotene Hainbuche wurde offenbar gerne angenommen. Die erste Häupung zur L2-Raupe fand um den 25. 03. statt, zur L3-Raupe etwa am 04. 04., wobei sich die Färbung der Raupe deutlich änderte. Insgesamt verläuft die Entwicklung deutlich langsamer als die der meisten Eulenraupen.
Ähnlich verlief eine Zucht in 2015, allerdings wurden die Raupen mit Salweide gefüttert.





Eichenspinner (Lasiocampa quercus)


 

eichenspinner raupe lasiocampa quercus
eichenspinner raupe lasiocampa quercus
eichenspinner raupe lasiocampa quercus

07. 04. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, ca. 3 cm

07. 04. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, ca. 3 cm

14. 04. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, Portrait

eichenspinner raupe lasiocampa quercus
eichenspinner raupe lasiocampa quercus

14. 04. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, 3 cm

08. 05. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, 5 cm

eichenspinner raupe lasiocampa quercus
eichenspinner raupe lasiocampa quercus
eichenspinner raupe lasiocampa quercus

08. 05. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, 5 cm

08. 05. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, 6 cm

08. 05. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, 6 cm

eichenspinner raupe lasiocampa quercus
eichenspinner raupe lasiocampa quercus

30. 05. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, ca. 10 cm

30. 05. 17
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Raupe, ca. 10 cm

eichenspinner lasiocampa quercus
eichenspinner lasiocampa quercus
eichenspinner lasiocampa quercus

20. 07. 16
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Männchen

13. 07. 15
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Männchen

19. 07. 15
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Männchen

eichenspinner lasiocampa quercus
eichenspinner lasiocampa quercus
eichenspinner lasiocampa quercus

19. 07. 15
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Weibchen

02. 08. 15
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Weibchen

17. 07. 16
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Weibchen

eichenspinner lasiocampa quercus

03. 08. 15
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Weibchen, Flügeldetail


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland V (Art der Vorwarnstufe), in NRW 2 (stark gefährdet).
Der eichenspinner lasiocampa quercus, der im Sommer fliegt, ist hier an warmen, sonnigen Tagen noch recht häufig anzutreffen. Der männliche Falter fliegt recht hektisch am Tage, das Weibchen nachts. Die Raupe, die überwintert, lebt von verschiedenen krautigen Pflanzen, bei uns häufig auf Brombeere.


Video Eichenspinner Weibchen (Lasiocampa quercus)

Video Eichenspinner, Männchen (Lasiocampa quercus)

 





Brombeerspinner (Macrothylacia rubi)


 

Brombeerspinner Weibchen Macrothylacia rubi
Brombeerspinner Männchen Macrothylacia rubi
Brombeerspinner Raupe- Macrothylacia rubi

25. 04. 14
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Weibchen

05. 05. 14
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Männchen

18. 09. 14
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Raupe

Brombeerspinner Weibchen Macrothylacia rubi
Brombeerspinner Männchen Macrothylacia rubi
Brombeerspinner Männchen Macrothylacia rubi

27. 04. 14
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Weibchen

05. 05. 14
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Männchen

27. 06. 10
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Männchen


 

Den meist häufigen Brombeerspinner Macrothylacia rubi trifft man hier nur vereinzelt an. Er fliegt von Mai - Juli, die Raupe lebt an vielen krautigen Pflanzen.





Grasglucke (Euthrix potatoria)


 

Grasglucke Euthrix potatoria
Grasglucke Euthrix potatoria
Grasglucke Euthrix potatoria

14. 08. 08
Grasglucke
(Euthrix potatoria)
Männchen

14. 08. 08
Grasglucke
(Euthrix potatoria)
Männchen

19. 07. 09
Grasglucke
(Euthrix potatoria)
Männchen

Grasglucke Euthrix potatoria
Grasglucke Euthrix potatoria
Grasglucke Euthrix potatoria

12. 07. 11
Grasglucke
(Euthrix potatoria)
Männchen

07. 08. 13
Grasglucke
(Euthrix potatoria)
Männchen

17. 07. 14
Grasglucke
(Euthrix potatoria)
Männchen


 

Die Grasglucke Euthrix potatoria, auch Trinkerin oder Graselefant genannt, ist eine allgemein nicht seltene Art eher feuchter Habitate; hier kommt die Art nur vereinzelt ans Licht. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe, die überwintert, lebt an Gräsern.





Familie Trägspinner (Lymantriidae)




Die Lymantriidae, zu Deutsch Trägspinner oder Schadspinner, kommen weltweit in etwa 3000 Arten vor; lediglich 16 davon sind auch in Deutschland vertreten. Einige Arten, wie die Nonne Lymantria monacha oder der Schwammspinner Lymantria dispar neigen in manchen Jahren zu Massenvermehrungen und sind als Schädlinge gefürchtet.





Streckfuss (Calliteara pudibunda)


 

streckfuss calliteara pudibunda raupe
streckfuss calliteara pudibunda raupe
streckfuss calliteara pudibunda raupe

15. 08. 07
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)
Raupe, ca. 1 cm, an Rotbuche

26. 08. 08
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)
Raupe, ca. 2 cm, an Rotbuche

26. 08. 08
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)
Raupe, ca. 1 cm, an Rotbuche

streckfuss calliteara pudibunda raupe
rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda
rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda

19. 09. 08
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)
Raupe, ca. 3 cm, an Rotbuche

15. 05. 15
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)

10. 05. 10
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)
Männchen

rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda
rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda
rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda

Mai 17
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)

Mai 17
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)

10. 04. 17
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)
Männchen

rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda
rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda
rotschwanz streckfuss calliteara pudibunda

17. 05. 17
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)

25. 05. 17
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)

28. 05. 17
Streckfuss
(Calliteara pudibunda)


 

Der Rotschwanz, wegen seiner Haltung auf einer Unterlage auch Streckfuß genannte Calliteara pudibunda fliegt hier vereinzelt von Ende April - Juni, die Raupe lebt hauptsächlich von Buchenarten. Der Falter ist sehr variabel in der Färbung.





Schlehenspinner (Orgyia antiqua)


 

Schlehenspinner Orgyia antiqua Copula Kopula
Schlehenspinner Orgyia antiqua Gelege Eier
Schlehenspinner Orgyia antiqua Gelege Eier

05. 07. 10
Orgyia antiqua
Copula

26. 07. 10
Orgyia antiqua
Weibchen
mit Gelege

10. 01. 11
Orgyia antiqua
Eier

Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua

03. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupen
Schlupf

08. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 2 mm

10. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
knapp 5 mm

Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua

10. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
knapp 5 mm

15. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 5 mm

15. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 5 mm

Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua

20. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1 cm

20. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1 cm

26. 04. 11
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
gut 1 cm

Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua

18. 06. 15
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1 cm

18. 06. 15
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1 cm

23. 06. 15
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1 cm

Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua
Schlehenspinner Raupe Orgyia antiqua

30. 06. 15
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1,5 cm

30. 06. 15
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1,5 cm

30. 06. 15
Schlehenspinner
(Orgyia antiqua)
Raupe
ca. 1,5 cm

Schlehenspinner Orgyia antiqua Weibchen
Schlehenspinner Orgyia antiqua Männchen
Schlehenspinner Orgyia antiqua Männchen

05. 07. 10
Orgyia antiqua
Weibchen, aus der unteren
Raupe, Schlupf 05. 07.

29. 10. 16
Orgyia antiqua
Männchen

07. 08. 15
Orgyia antiqua
Männchen

Schlehenspinner Orgyia antiqua Männchen
Schlehenspinner Orgyia antiqua Männchen
Schlehenspinner Orgyia antiqua Männchen

11. 07. 15
Orgyia antiqua
Männchen

11. 07. 15
Orgyia antiqua
Männchen

16. 09. 15
Orgyia antiqua
Männchen


 

Der Schlehenspinner Orgyia antiqua ist hier nur vereinzelt zu finden. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Juni - September, die Raupe lebt an Laubbäumen. Das Weibchen ist flügellos.





Schwarzes L (Arctornis l-nigrum)


 

Arctornis l-nigrum Schwarzes L
Arctornis l-nigrum Schwarzes L
Arctornis l-nigrum Schwarzes L

02. 07. 15
Schwarzes L
(Arctornis l-nigrum)

10. 07. 16
Schwarzes L
(Arctornis l-nigrum)

02. 07. 15
Schwarzes L
(Arctornis l-nigrum)
Namensgebendes Flügeldetail

Arctornis l-nigrum Schwarzes L
Arctornis l-nigrum Schwarzes L
Arctornis l-nigrum Schwarzes L

19. 07. 14
Schwarzes L
(Arctornis l-nigrum)

28. 06. 14
Schwarzes L
(Arctornis l-nigrum)

29. 06. 14
Schwarzes L
(Arctornis l-nigrum)


 

Arctornis l-nigrum, das Schwarze L, kommt allgemein meist nur vereinzelt vor; auch hier am Stux ist er nur selten am Licht zu finden. Der Falter fliegt in einer Generation von Juni – Juli, die Raupe, die überwintert, lebt an Rotbuche und Linde.





Schwammspinner (Lymantria dispar)


 

Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Raupe Lymantria dispar

19. 05. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 1 cm

19. 05. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 1 cm

24. 05. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 1,5 cm

Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Raupe Lymantria dispar

24. 05. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 1,5 cm

24. 05. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 1,5 cm

07. 06. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 2,5 cm

Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Raupe Lymantria dispar

07. 06. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 2,5 cm

21. 06. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 3 cm

21. 06. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe, ca. 3 cm

Schwammspinner Raupe Lymantria dispar
Schwammspinner Lymantria dispar
Schwammspinner Lymantria dispar

13. 06. 05
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Raupe

13. 07. 05
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Weibchen

19. 07. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Männchen

Schwammspinner Lymantria dispar
Schwammspinner Lymantria dispar
Schwammspinner Lymantria dispar

13. 07. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Männchen

13. 07. 15
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Männchen

06. 07. 16
Schwammspinner
(Lymantria dispar)
Männchen


 

Der Schwammspinner Lymantria dispar ist eine häufige Art, die mancherorts als Schädling auftritt. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupe lebt an Laubbäumen.





Nonne (Lymantria monacha)


 

Nonne Lymantria monacha
Nonne Lymantria monacha
Nonne Lymantria monacha

28. 07. 09
Nonne
(Lymantria monacha)

23. 07. 09
Nonne
(Lymantria monacha)

28. 07. 09
Nonne
(Lymantria monacha)

Nonne Lymantria monacha
Nonne Lymantria monacha
Nonne Lymantria monacha

13. 08. 10
Nonne
(Lymantria monacha)

13. 08. 10
Nonne
(Lymantria monacha)

05. 08. 15
Nonne
(Lymantria monacha)


 

Die Nonne Lymantria monacha ist ein Falter, dessen Häufigkeit jahrweise stark schwankt. Bei Massenauftreten kann die Art schädlich werden und ganze Wälder kahlfressen. Die Falter fliegen von Juli - September, die Raupen leben an Laub- und Nadelbäumen. Hier am Stux ist die Art nur selten anzutreffen.





Familie Sichelflügler (Drepanidae)


Unterfamilie Sichelflügler (Drepaninae)




Von den weltweit etwa 400 Sichelflügler-Arten (Drepaninae) kommen 7 auch in Deutschland vor; 5 Arten konnte ich hier am Stux nachweisen. Die meisten Arten zeichnen sich durch die namensgebende sichelförmige Verlängerung der Vorderflügelspitze aus.





Birken-Sichelflügler (Falcaria lacertinaria)


 

Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Eier
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe

24. 07. 14
Falcaria lacertinaria
Eier

29. 07. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, 2 - 3 mm

29. 07. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, 2 - 3 mm

Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe

06. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, ca. 0,5 cm

08. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, ca. 1 cm

08. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, ca. 1 cm

Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe

12. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, gut 1 cm

12. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, gut 1 cm

12. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, gut 1 cm

Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria Raupe

16. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, ca. 2 cm

16. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, ca. 2 cm

16. 08. 14
Falcaria lacertinaria
Raupe, ca. 2 cm

Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria

16. 09. 14
Falcaria lacertinaria

16. 09. 14
Falcaria lacertinaria

04. 08. 09
Falcaria lacertinaria

Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria
Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria

06. 08. 11
Falcaria lacertinaria

17. 07. 14
Falcaria lacertinaria

06. 08. 11
Falcaria lacertinaria


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Der Birken-Sichelflügler Falcaria lacertinaria ist eine allgemein nicht seltene Art eher feuchter Biotope, die hier aber nur selten ans Licht kommt. Der Falter fliegt in 2 Generationen von April - August, die Raupe lebt an Birken und Erlen.





Gemeiner Sichelflügler (Drepana falcataria)


 

gemeiner sichelflügler drepana falcataria Eier
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe

20. 07. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Eier

26. 07. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 3 mm

29. 07. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 3 mm

gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe

30. 07. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 5 mm

30. 07. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 5 mm

03. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 1 cm

gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe

08. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, gut 1 cm

11. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 1,5 cm

17. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 1,5 cm

gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria raupe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria puppe

17. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 1,5 cm

17. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Raupe, ca. 1,5 cm

24. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Puppe, eingesponnen
in Birkenblatt

gemeiner sichelflügler drepana falcataria puppe
gemeiner sichelflügler drepana falcataria
gemeiner sichelflügler drepana falcataria

24. 08. 09
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)
Puppe, eingesponnen
in Birkenblatt, geöffnet

11. 05. 17
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)

30. 05. 14
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)

gemeiner sichelflügler drepana falcataria
gemeiner sichelflügler drepana falcataria
gemeiner sichelflügler drepana falcataria

18. 07. 14
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)

13. 08. 05
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)

05. 05. 14
Gemeiner Sichelflügler
(Drepana falcataria)


 

Der gemeiner sichelflügler drepana falcataria ist ein recht häufiger Nachtfalter hier am Stux. Er fliegt in 2 - 3 Generationen von April - August. Die Raupe lebt an Birken.





Eichen-Sichelflügler (Watsonalla binaria)


 

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

31. 08. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Eier

31. 08. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Eier

03. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 2 mm

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

12. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, < 5 mm

12. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, < 5 mm

12. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, < 5 mm

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

16. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, gut 5 mm

16. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, gut 5 mm

16. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, gut 5 mm

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

23. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 1 cm

23. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 1 cm

23. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 1 cm

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

29. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 1,5 cm

29. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 1,5 cm

29. 09. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 1,5 cm

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

07. 10. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 2 cm

07. 10. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 2 cm

07. 10. 15
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Raupe, ca. 2 cm

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

13. 05. 17
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)

24. 08. 16
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)

10. 05. 16
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)
Zuchttier

eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria
eichen-sichelflügler drepana watsonalla binaria

11. 05. 17
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)

22. 05. 17
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)

31. 08. 16
Eichen-Sichelflügler
(Watsonalla binaria)


 

Der Eichen-Sichelflügler Watsonalla (früher: Drepana) binaria ist hier am Stux recht häufig. Er fliegt von Mai - August in 2 Generationen, die Raupe lebt an verschiedenen Laubbäumen, besonders an Eiche.





Buchen-Sichelflügler (Warsonalla cultraria)


 

buchen-sichelflügler watsonalla cultraria eier
buchen-sichelflügler watsonalla cultraria raupe
buchen-sichelflügler watsonalla cultraria raupe

04. 05. 10
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)
Eier

10. 05. 10
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)
Raupe,
ca. 1 - 2 mm

18. 05. 10
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)
Raupe,
ca. 3 - 4 mm

buchen-sichelflügler watsonalla cultraria raupe

21. 05. 10
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)
Raupe,
ca. 5 mm

buchen-sichelflügler watsonalla cultraria
buchen-sichelflügler watsonalla cultraria
buchen-sichelflügler watsonalla cultraria

08. 04. 17
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)

12. 04. 17
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)

17. 05. 17
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)

buchen-sichelflügler watsonalla cultraria
buchen-sichelflügler watsonalla cultraria
buchen-sichelflügler watsonalla cultraria

17. 05. 17
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)

17. 05. 17
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)

17. 05. 17
Buchen-Sichelflügler
(Watsonalla cultraria)


 

Der Buchen-Sichelflügler Watsonalla (früher Drepana) cultraria ist hier regelmäßig anzutreffen, aber insgesamt seltener als D. falcataria oder binaria. Er fliegt in 2 Generationen von April - August, die Raupe lebt in erster Linie von Buche.





Sabra harpagula


 

Sabra harpagula Sichelflügler

19. 05. 15
Sabra harpagula
(conf. Erwin Rennwald)

Sabra harpagula Sichelflügler
Sabra harpagula Sichelflügler
Sabra harpagula Sichelflügler

01. 06. 15
Sabra harpagula

01. 06. 15
Sabra harpagula

01. 06. 15
Sabra harpagula


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf und Deutschland 2 ("stark gefährdet"), in NRW 1 ("vom Aussterben bedroht")
Sabra harpagula, der Linden-Sichelflügler, ist in Deutschland sehr selten, auch hier ist er eine Rarität. Der Falter fliegt von Mai - August in 2 Generationen, die Raupe lebt an verschiedenen Laubbäumen, besonders an Lindenarten.





Silberspinner (Cilix glaucata)


 

Silberspinner Raupe Cilix glaucata
Silberspinner Raupe Cilix glaucata

21. 05. 07
Cilix glaucata
Raupe, ca. 1,5 cm
(conf. Stefan Ratering)
Fundort: Auf dem Stux, an Schlehe
Anmerkung: links ist vorne!

21. 05. 07
Cilix glaucata
Raupe, ca. 1,5 cm
(conf. Stefan Ratering)
Fundort: Auf dem Stux, an Schlehe

Silberspinner Cilix glaucata
Silberspinner Cilix glaucata
Silberspinner Cilix glaucata

15. 04. 15
Silberspinner
(Cilix glaucata)

15. 04. 15
Silberspinner
(Cilix glaucata)

15. 04. 15
Silberspinner
(Cilix glaucata)

Silberspinner Cilix glaucata
Silberspinner Cilix glaucata
Silberspinner Cilix glaucata

01. 05. 13
Silberspinner
(Cilix glaucata)

25. 04. 12
Silberspinner
(Cilix glaucata)

16. 06. 14
Silberspinner
(Cilix glaucata)


 

Allgemein ist der kleine Silberspinner Cilix glaucata keine häufige Art, hier am Stux ist er aber regelmäßig anzutreffen. Er fliegt in 2 Generationen von April - August, die Raupe lebt hauptsächlich von Schlehen.






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top