Home
Haustiere
Lebensraum Stux
Vögel
Amphibien
Reptilien
Schmetterlinge Info
Tagfalter allgemein
Spinner 1
Schwärmer
Bären
Zahnspinner
Eulen 1
Eulen 2
Eulen 3
Eulen 4
Eulen 5
Eulen 6
Eulen 7
Eulen 8
Eulen 9
Eulen 10
Spanner 1
Falternächte
Micros 1
Micros: Wickler 1
Micros: Zünsler 1
Köcherfliegen
Käfer 1
Hummeln und Bienen
Hornissen
Wespen 1
Libellen
Schwebfliegen 1
Fliegen sonst. 1
Heuschrecken
Wanzen 1
Zikaden
Spinnen 1
Landschnecken
Felsenspringer
Der Garten
Orchideen im Garten
Flora des Stux 1
Moose 1
Flechten
Pilze
Fossilien
Die Brücke von Unkel
Impressum
Links
Gästebuch

Nachtfalter



Nähere Angaben, die den Ort der Aufnahme bzw. eventuelle Begleitumstände beschreiben,
entnehmen Sie bitte der Seite "Lebensraum Stux".



 

Eulen (Noctuidae) 10



Unterfamilie Noctuinae 2



Chersotis multangula


 

Chersotis multangula Eier

27. 07. 10
Chersotis multangula
Eier

Chersotis multangula Eule Noctuidae
Chersotis multangula Eule Noctuidae
Chersotis multangula Eule Noctuidae

27. 06. 16
Chersotis multangula

21. 06. 15
Chersotis multangula

13. 07. 16
Chersotis multangula

Chersotis multangula Eule Noctuidae
Chersotis multangula Eule Noctuidae
Chersotis multangula Eule Noctuidae

28. 06. 15
Chersotis multangula

10. 07. 16
Chersotis multangula

30. 06. 15
Chersotis multangula


 

Rote-Liste-Einstufung in Deutschland 2 (stark gefährdet), in RPf 3 (gefährdet).
Chersotis multangula ist eine nur lokal vorkommende und sehr seltener Nachtfalter aus der Familie der Eulen. Hier am Stux ist die Art überraschend häufig zu finden, vermutlich der einzige Ort in Deutschland, wo das so ist. Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe, die überwintert, lebt an Labkraut.





Eugnorisma glareosa


 

Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe

30. 03. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
< 1 cm

30. 03. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
< 1 cm

03. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
gut 1 cm

Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe

03. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
gut 1 cm

07. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
15 mm

07. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
15 mm

Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe

07. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
15 mm

17. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3 cm

17. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3 cm

Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe

17. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3 cm

17. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3 cm

22. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3,5 cm

Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe
Eugnorisma glareosa Raupe

22. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3,5 cm

22. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3,5 cm

22. 04. 15
Eugnorisma glareosa
Raupe
3,5 cm

Eugnorisma glareosa Bodeneule
Eugnorisma glareosa Bodeneule
Eugnorisma glareosa Bodeneule

08. 10. 15
Eugnorisma glareosa

04. 10. 15
Eugnorisma glareosa

12. 08. 15
Eugnorisma glareosa
Aus Raupe von 2015 (s. o.)

Eugnorisma glareosa Bodeneule
Eugnorisma glareosa Bodeneule
Eugnorisma glareosa Bodeneule

17. 10. 15
Eugnorisma glareosa

16. 09. 14
Eugnorisma glareosa

13. 09. 15
Eugnorisma glareosa


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 3 (gefährdet)
Paradiarsia glareosa ist eine eher seltene Eulenart, die hier am Stux vereinzelt von August - September fliegt. Die Raupe, die überwintert, lebt an Gräsern und, nach der Überwinterung, an krautigen Pflanzen. Die Raupe aus 2015 wurde aus Moos gekratzt und mit Habichtskraut gefüttert.





Schwarzes C (Xestia c-nigrum)


 

Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe

30. 06. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 0,5 cm

30. 06. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 0,5 cm

Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe

11. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 1 cm

11. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 1 cm

14. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 1,5 cm

Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe

15. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 2 cm

15. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 2 cm

22. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 4 cm

Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe
Schwarzes C Xestia c-nigrum Raupe

22. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 4 cm

22. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 4 cm

22. 07. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Raupe, ca. 4 cm

Schwarzes C Xestia c-nigrum
Schwarzes C Xestia c-nigrum
Schwarzes C Xestia c-nigrum

14. 06. 13
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)

14. 08. 08
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)

09. 06. 09
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)

Schwarzes C Xestia c-nigrum
Schwarzes C Xestia c-nigrum
Schwarzes C Xestia c-nigrum

28. 11. 12
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)
Aus Zucht,Raupe
an Coronilla varia

20. 09. 13
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)

02. 05. 14
Schwarzes C
(Xestia c-nigrum)


 

Xestia c-nigrum, das Schwarze C, ist eine hier wie fast überall sehr häufige Eule, die in 2 Generationen von Mai - Oktober fliegt. Die Raupen leben an krautigen Pflanzen.





Xestia ditrapezium


 

Xestia ditrapezium Eulen Noctuidae
Xestia ditrapezium Eulen Noctuidae
Xestia ditrapezium Eulen Noctuidae

19. 07. 06
Xestia ditrapezium
(conf. Axel Steiner)
Ziemlich abgeflogenes Exemplar

30. 06. 10
Xestia ditrapezium
(conf. Egbert Friedrich)

30. 06. 10
Xestia ditrapezium

Xestia ditrapezium Eulen Noctuidae


04. 07. 10
Xestia ditrapezium


 


 

Xestia ditrapezium ist eine allgemein eher seltene Art, die auch hier nur vereinzelt zu finden ist. Im Gegensatz zur häufigeren X. triangulum sind bei dieser Art die Hinterflügel deutlich heller als die Vorderflügel. Die Falter fliegen von Mai - August, die Raupen leben an krautigen Pflanzen.





Xestia triangulum


 

Xestia triangulum Eulen Noctuidae Eier
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Eier
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe

12. 07. 12
Xestia triangulum
Eier

12. 07. 12
Xestia triangulum
Eier

12. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 2 mm

Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe

18. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 3 mm

18. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 3 mm

25. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 5 mm

Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe

25. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 5 mm

31. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, gut 5 mm

31. 07. 12
Xestia triangulum
Raupe, gut 5 mm

Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe

09. 08. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 1 cm

09. 08. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 1 cm

19. 08. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 1,5 cm

Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe

23. 08. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 1,5 cm

23. 08. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 1,5 cm

23. 08. 12
Xestia triangulum
Raupe, ca. 3 cm, sowie
zum Größenvergleich eine
der kleineren Raupen
(siehe Text)

Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe
Xestia triangulum Eulen Noctuidae Raupe

23. 09. 14
Xestia triangulum
Raupe, ca. 1,5 cm
Fund an Hexenkraut
(Circaea lutetiana)
Durch Zucht bestätigt

30. 09. 14
Xestia triangulum
Raupe, ca. 2 cm
Fund an Hexenkraut
(Circaea lutetiana)
Durch Zucht bestätigt

30. 09. 14
Xestia triangulum
Raupe, ca. 2 cm
Fund an Hexenkraut
(Circaea lutetiana)
Durch Zucht bestätigt

Xestia triangulum Eulen Noctuidae
Xestia triangulum Eulen Noctuidae
Xestia triangulum Eulen Noctuidae

30. 05. 14
Xestia triangulum

30. 05. 14
Xestia triangulum

06. 06. 14
Xestia triangulum

Xestia triangulum Eulen Noctuidae
Xestia triangulum Eulen Noctuidae
Xestia triangulum Eulen Noctuidae

05. 12. 14
Xestia triangulum
(det. Josef Bücker,
Axel Steiner)
Aus Zucht,
Raupenfund 21. 09. 14

05. 12. 14
Xestia triangulum
(det. Josef Bücker,
Axel Steiner)
Aus Zucht,
Raupenfund 21. 09. 14

02. 01. 13
Xestia triangulum
Aus obiger Zucht


 

Die eigentliche recht häufige Eule Xestia triangulum kommt hier bei uns nur vereinzelt vor. Sie fliegt von Juni - August, die Raupen, die überwintern, leben an krautigen Pflanzen.
Xestia triuangulum ist X. ditrapezium sehr ähnlich. Zur Unterscheidung sind die Hinterflügel am wichtigsten: bei X. triangulum sind sie etwa so dunkel wie die Vorderflügel, bei X. ditrapezium dagegen deutlich heller.

Zur Zucht:
Aus Eiern, die ein Weibchen noch in der Nacht des Fangs gelegt hatte, schlüpften eine gute Woche später, am 12. 07. 2012, die etwa 2 mm großen Raupen. Als Futter diente Taubnessel. Zuerst entwickelten sich die Raupen gleich, doch dann hatte es eine einzelne offenbar sehr eilig und wuchs den anderen regelrecht davon. Am 23. 08. war das Tier mit etwa 3 cm ca. doppelt so groß wie die anderen Raupen (siehe Bild) und verpuppte sich kurz darauf. Aber auch von da ab entwickelten sich die Raupen völlig unterschiedlich. Der erste Falter schlüpfte am 12. 10. 2012.





Xestia baja


 

Xestia baja Eulen Noctuidae
Xestia baja Eulen Noctuidae
Xestia baja Eulen Noctuidae

17. 08. 12
Xestia baja

15. 08. 10
Xestia baja

03. 08. 12
Xestia baja

Xestia baja Eulen Noctuidae
Xestia baja Eulen Noctuidae
Xestia baja Eulen Noctuidae

20. 08. 10
Xestia baja
(conf. Axel Steiner)

02. 09. 13
Xestia baja
(det. Helmut Kolbeck)

22. 08. 12
Xestia baja


 

Xestia baja ist allgemein keine seltene Eulenart, hier aber nur vereinzelt zu finden und in jahrweise stark schwankenden Populationen. Der Falter fliegt von Juni - September, die Raupe, die überwintert, lebt an krautigen Pflanzen.





Xestia stigmatica


 

Xestia stigmatica Eulen Noctuidae
Xestia stigmatica Eulen Noctuidae
Xestia stigmatica Eulen Noctuidae

17. 07. 08
Xestia stigmatica
(conf. Rainer Klemm)

19. 07. 15
Xestia stigmatica

19. 07. 15
Xestia stigmatica

Xestia stigmatica Eulen Noctuidae
Xestia stigmatica Eulen Noctuidae
Xestia stigmatica Eulen Noctuidae

31. 07. 14
Xestia stigmatica
(conf. Hans-Peter Deuring)

20. 08. 13
Xestia stigmatica

20. 08. 13
Xestia stigmatica


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 3 (gefährdet), in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Xestia stigmatica (syn. rhomboidea), ein eher seltener Nachtfalter, ist hier nur vereinzelt zu finden. Der Falter fliegt von Juli - September und kommt im Herbst gerne an den Köder, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen und Gräsern.





Xestia sexstrigata


 

Xestia sexstrigata Eulen Noctuidae
Xestia sexstrigata Eulen Noctuidae

09. 08. 10
Xestia sexstrigata
(conf. Rolf Mörtter)

<

09. 08. 10
Xestia sexstrigata

Xestia sexstrigata Eulen Noctuidae
Xestia sexstrigata Eulen Noctuidae

17. 08. 12
Xestia sexstrigata

17. 08. 12
Xestia sexstrigata


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf V (Art der Vorwarnstufe
Xestia sexstrigata ist eine eher seltene Eule, die auch hier nur selten zu finden ist. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupe, die überwintert, lebt an krautigen Pflanzen und Gräsern.





Xestia xanthographa


 

Xestia xanthographa Raupe
Xestia xanthographa Raupe
Xestia xanthographa Puppe

09. 02. 08
Xestia xanthographa
Raupe, ca. 3 cm

09. 02. 08
Xestia xanthographa
Raupe, ca. 3 cm

09. 02. 08
Xestia xanthographa
Puppen

Xestia xanthographa Raupe
Xestia xanthographa Raupe
Xestia xanthographa Raupe

10. 03. 10
Xestia xanthographa
Raupe, ca. 2 cm
Fundort:
mittlerer Weinberg,
unter Färber-Waid

10. 03. 10
Xestia xanthographa
Raupe, ca. 2 cm
Fundort:
mittlerer Weinberg,
unter Färber-Waid
(conf. Thomas Fähnrich)

10. 03. 10
Xestia xanthographa
Raupe, ca. 2 cm
Fundort:
mittlerer Weinberg,
unter Färber-Waid

Xestia xanthographa Eulen Noctuidae
Xestia xanthographa Eulen Noctuidae
Xestia xanthographa Eulen Noctuidae

18. 09. 15
Xestia xanthographa

13. 09. 15
Xestia xanthographa

12. 09. 15
Xestia xanthographa

Xestia xanthographa Eulen Noctuidae
Xestia xanthographa Eulen Noctuidae
Xestia xanthographa Eulen Noctuidae

04. 09. 12
Xestia xanthographa
(conf. Egbert Friedrich)

02. 09. 10
Xestia xanthographa
(det. Axel Steiner)
Ungewöhnliche
Variante

04. 09. 12
Xestia xanthographa

Xestia xanthographa Eulen Noctuidae
Xestia xanthographa Eulen Noctuidae
Xestia xanthographa Eulen Noctuidae

22. 09. 14
Xestia xanthographa

11. 09. 14
Xestia xanthographa

29. 08. 16
Xestia xanthographa


 

Xestia xanthographa ist eine hier wie fast überall häufige, recht variable Art. Der Falter fliegt von August - September, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen und Gräsern.





Cerastis rubricosa


 

Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Raupe

19. 04. 13
Cerastis rubricosa
Eier

24. 04. 13
Cerastis rubricosa
Eier

24. 04. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
frisch geschlüpft

Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Raupe

26. 04. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
2 - 3 mm

30. 04. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 5 mm

30. 04. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 5 mm

Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Raupe

05. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 1 cm

05. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 1 cm

08. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 2 cm

Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier

13. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 2,5 cm

13. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 2,5 cm

16. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 3 cm

Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier
Cerastis rubricosa Eier

24. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 4 cm

24. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 4 cm

24. 05. 13
Cerastis rubricosa
Raupe,
ca. 4 cm

Cerastis rubricosa
Cerastis rubricosa
Cerastis rubricosa

23. 03. 11
Cerastis rubricosa
(conf. Uwe Geulen)

06. 04. 14
Cerastis rubricosa

16. 03. 14
Cerastis rubricosa

Cerastis rubricosa
Cerastis rubricosa
Cerastis rubricosa

10. 03. 14
Cerastis rubricosa

10. 03. 14
Cerastis rubricosa

10. 03. 14
Cerastis rubricosa
Flügeldetail


 

Cerastis rubricosa, die Rotbraune Frühlings-Bodeneule, ist allgemein nicht häufig und auch hier nur selten zu finden. Der Falter fliegt von März - Juni, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen. Es überwintert die Puppe.





Anaplectoides prasina


 

Anaplectoides prasina Heidelbeereule
Anaplectoides prasina Heidelbeereule
Anaplectoides prasina Heidelbeereule

12. 07. 11
Anaplectoides prasina
(conf. Rolf Mörtter)

11. 07. 13
Anaplectoides prasina

12. 07. 11
Anaplectoides prasina


 

Anaplectoides prasina, die Grüne Heidelbeereule, ist allgemein nicht selten. Der Falter fliegt von Juni - Juli, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen.





Peridroma saucia


 

Peridroma saucia Eier
Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe

15. 06. 15
Peridroma saucia
Eier

19. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, 1 - 2 mm

19. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, 1 - 2 mm

Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe

24. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, 2 - 3 mm

28. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 5 mm

28. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 5 mm

Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe

30. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 8 mm

30. 06. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 8 mm

02. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 1 cm

Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe

02. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 1 cm

07. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 1,5 cm

14. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 2 cm

Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe
Peridroma saucia Raupe

14. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 2 cm

22. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 3 - 3,5 cm

22. 07. 15
Peridroma saucia
Raupe, ca. 3 - 3,5 cm

Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae

09. 08. 06
Peridroma saucia
(det. Egbert Friedrich,
Axel Steiner)

09. 08. 06
Peridroma saucia
(det. Egbert Friedrich,
Axel Steiner)

14. 10. 08
Peridroma saucia
(conf. Axel Steiner)
Rote Variante

Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae

14. 10. 08
Peridroma saucia
Rote Variante

11. 06. 15
Peridroma saucia
(conf. Axel Steiner)

11. 06. 15
Peridroma saucia
(conf. Axel Steiner)

Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae

25. 08. 15
Peridroma saucia
Aus 2015-er Zucht

25. 08. 15
Peridroma saucia
Aus 2015-er Zucht

25. 08. 15
Peridroma saucia
Aus 2015-er Zucht

Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae
Peridroma saucia Eulen Noctuidae

25. 08. 15
Peridroma saucia
Aus 2015-er Zucht

25. 08. 15
Peridroma saucia
Aus 2015-er Zucht

31. 08. 15
Peridroma saucia
Aus 2015-er Zucht


 

Peridroma saucia ist eine Wanderfalterart, die in Südeuropa und Nordafrika lebt. Laut Koch fliegt sie von Juli - Oktober, die Raupe lebt an Gräsern und krautigen Pflanzen.
Die beiden Funde aus 2006 und 2008 jedoch werfen eine Frage auf, denn die Falter sehen aus wie frisch geschlüpft und können daher kaum die mehrere 1000 km lange Reise hinter sich haben: entweder sind die Falter Nachkommen einer früheren Einfluggeneration (etwa im Mai), was die wahrscheinlichste Erklärung für diese Funde sein dürfte, oder die Art ist doch in Deutschland mittlerweile bodenständig geworden.

Der Fund vom 11. 06. 2015 könnte vielleicht eine Antwort sein.





Euxoa nigricans


 

Euxoa nigricans
Euxoa nigricans
Euxoa nigricans

05. 08. 13
Euxoa nigricans
(conf. Uwe Dietzel)

05. 08. 13
Euxoa nigricans
(conf. Uwe Dietzel)

05. 08. 13
Euxoa nigricans
(conf. Uwe Dietzel)


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 3 (gefährdet)
Euxoa nigricans ist eine recht seltene und variable Eulenart, die von August - September fliegt. Die Raupen leben an krautigen Pflanzen.





Dichagyris candelisequa


 

Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae
Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae
Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae

03. 07. 10
Dichagyris candelisequa

16. 07. 06
Dichagyris candelisequa
(conf. Daniel Bartsch)

23. 07. 13
Dichagyris candelisequa

Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae
Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae
Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae

09. 07. 07
Dichagyris candelisequa

18. 07. 13
Dichagyris candelisequa

17. 07. 09
Dichagyris candelisequa

Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae
Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae
Dichagyris candelisequa Eulen Noctuidae

18. 07. 16
Dichagyris candelisequa

18. 07. 16
Dichagyris candelisequa

18. 07. 16
Dichagyris candelisequa

Rote Liste-Einordnung in Deutschland und NRW 1 (vom Aussterben bedroht), in RPf 2 (stark gefährdet)
Dichagyris candelisequa ist eine ausgesprochen seltene Eulenart, die hier vereinzelt, aber regelmäßig fliegt. Daten gibt es nur für 3 Bundesländer: neben den oben erwähnten gibt es noch die Rote-Liste-Einordnung für Bayern: 0 = ausgestorben. Der Falter fliegt von Juli - August, die Raupe, die überwintert, lebt an krautigen Pflanzen. Bis zu diesem Fund galt Ahrweiler als der nördlichste Fundort in Europa. Nu nicht mehr.


Video Dichagyris candelisequa

Video Dichagyris candelisequa 2

 





Dichagyris forcipula


 

Dichagyris forcipula
Dichagyris forcipula

22. 06. 14
Dichagyris forcipula
(det. Armin Dahl,
Axel Steiner)

22. 06. 14
Dichagyris forcipula
(det. Armin Dahl,
Axel Steiner)


 

Rote-Liste-Einordnung in Deutschland 1 (vom Aussterben bedroht), in RPf 2 (stark gefährdet), in NRW nicht vertreten. Offenbar in den anderen Bundesländern, in denen sie einmal vorkam, ausgestorben (Ausnahme: Saarland).
Dichagyris forcipula ist sehr selten und hier bislang ein Einzelfund, aber der Stux passt bestens zum bevorzugten Lebensraum (warme, sonnige Felsen und Hänge). Der Falter fliegt von Juni - August, die Raupe lebt an verschiedenen krautigen Pflanzen (Labkraut etc.).





Agrotis puta


 

Agrotis puta Raupe
Agrotis puta Raupe
Agrotis puta Raupe

31. 10. 07
Agrotis puta
Raupe, ca. 2 cm

05. 11. 07
Agrotis puta
Raupe, ca. 2,5 cm

05. 11. 07
Agrotis puta
Raupe, ca. 2,5 cm

Agrotis puta Raupe
Agrotis puta Raupe
Agrotis puta Puppe

12. 11. 07
Agrotis puta
Raupe, ca. 3,5 cm

12. 11. 07
Agrotis puta
Raupe, ca. 3,5 cm

24. 12. 07
Agrotis puta
Puppen

Agrotis puta Eule Noctuidae
Agrotis puta Eule Noctuidae
Agrotis puta Eule Noctuidae

01. 08. 16
Agrotis puta

05. 08. 16
Agrotis puta

17. 05. 16
Agrotis puta

Agrotis puta Eule Noctuidae
Agrotis puta Eule Noctuidae
Agrotis puta Eule Noctuidae

20. 04. 15
Agrotis puta

17. 05. 16
Agrotis puta

01. 08. 16
Agrotis puta


 

Rote-Liste-Einordnung in RPf 3 (gefährdet), in anderen Bundesländern nicht geführt.
Agrotis puta ist eine süd- und westeuropäische Art, die in Deutschland nur lokal vorkommt und recht selten ist. Der Falter fliegt in 1 - 2 Generationen von Mai - September, die Raupe lebt an krautigen Pflanzen. Die Art kommt hier zwar nur vereinzelt, aber insgesamt nicht selten ans Licht.

Zur Zucht:
Das am 14. 09. gefangene Tier hatte noch in der gleichen sowie der folgenden Nacht Eier abgelegt. Ende September schlüpften die Räupchen, die an einem kühleren Ort im Haus gehalten und mit Roter Taubnessel gefüttert wurden. Sie entwickelten sich gut, Ausfälle gab es fast keine. Am 17. 11. begannen die ersten mit der Verpuppung in Sand.


Video Agrotis puta

 





Ypsiloneule (Agrotis ipsilon)


 

Ypsiloneule  Agrotis ipsilon
Ypsiloneule Agrotis ipsilon
Ypsiloneule Agrotis ipsilon

13. 06. 14
Ypsiloneule
(Agrotis ipsilon)

09. 09. 15
Ypsiloneule
(Agrotis ipsilon)

09. 09. 15
Ypsiloneule
(Agrotis ipsilon)

Ypsiloneule Agrotis ipsilon
Ypsiloneule Agrotis ipsilon
Ypsiloneule Agrotis ipsilon

23. 10. 15
Ypsiloneule
(Agrotis ipsilon)

19. 10. 13
Ypsiloneule
(Agrotis ipsilon)

04. 09. 13
Ypsiloneule
(Agrotis ipsilon)


 

Allgemein soll die Ypsiloneule Agrotis ipsilon sehr häufig sein, hier jedoch fliegt sie nur vereinzelt. Im Frühjahr wandert der Falter aus Südeuropa ein und bildet hier eine zweite Generation im Juli - Oktober. Vereinzelt überstehen die Falter oder Raupen bei uns auch milde Winter. Die Raupen leben an den Wurzeln krautiger Pflanzen.





Agrotis exclamationis


 

Agrotis exclamationis Eule Noctuidae
Agrotis exclamationis Eule Noctuidae
Agrotis exclamationis Eule Noctuidae

05. 06. 16
Agrotis exclamationis

14. 06. 15
Agrotis exclamationis

22. 06. 15
Agrotis exclamationis

Agrotis exclamationis Eule Noctuidae
Agrotis exclamationis Eule Noctuidae
Agrotis exclamationis Eule Noctuidae

04. 06. 16
Agrotis exclamationis

29. 09. 09
Agrotis exclamationis
Aberratives Tier
(conf. Axel Steiner)

20. 06. 16
Agrotis exclamationis


 

Agrotis exclamationis kommt hier wie fast überall recht häufig ans Licht. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupe, die überwintert, lebt an den Wurzeln von Gräsern.





Saateule (Agrotis segetum)


 

Saateule Agrotis segetum
Saateule Agrotis segetum
Saateule Agrotis segetum

15. 08. 06
Saateule
(Agrotis segetum)
(conf. Egbert Friedrich)
Ungewöhnlich gezeichnetes
Exemplar

03. 08. 15
Saateule
(Agrotis segetum)

17. 07. 14
Saateule
(Agrotis segetum)
(conf. Alexandr Zhakov)

Saateule Agrotis segetum
Saateule Agrotis segetum
Saateule Agrotis segetum

06. 06. 15
Saateule
(Agrotis segetum)

28. 09. 14
Saateule
(Agrotis segetum)

17. 07. 14
Saateule
(Agrotis segetum)

Saateule Agrotis segetum
Saateule Agrotis segetum
Saateule Agrotis segetum

07. 08. 15
Saateule
(Agrotis segetum)

31. 08. 15
Saateule
(Agrotis segetum)

23. 10. 15
Saateule
(Agrotis segetum)
(conf. Axel Steiner)


 

Die Saateule Agrotis segetum ist eine allgemein häufige Art, die auch hier regelmäßig ans Licht kommt. Der Falter fliegt von Mai - November in 2 Generationen, die Raupe lebt an Wurzeln und Blättern von Gräsern und krautigen Pflanzen.





Familie Pantheidae




Die Eulen-Unterfamilie der Pantheiden hat in Deutschland nur 3 Vertreter.




Panthea coenobita


 

Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe

29. 07. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 2 - 3 mm

02. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 2 - 3 mm

02. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 2 - 3 mm

Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe

05. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 5 mm

05. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 5 mm

05. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 5 mm

Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe

25. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 2 cm

25. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 2 cm

31. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 4 cm

Mönch Panthea coenobita Raupe
Mönch Panthea coenobita Raupe
Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae

31. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 4 cm

31. 08. 15
Panthea coenobita
Raupe, ca. 4 cm

19. 07. 16
Panthea coenobita

Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae
Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae
Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae

02. 07. 16
Panthea coenobita

17. 07. 15
Panthea coenobita

17. 07. 15
Panthea coenobita

Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae
Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae
Panthea coenobita Klosterfrau Mönch Pantheidae

26. 07. 16
Panthea coenobita

17. 07. 15
Panthea coenobita

17. 07. 15
Panthea coenobita


 

Panthea coenobita, der Mönch oder die Klosterfrau, ist eine nicht häufige Art und ist auch hier nur selten zu finden. Der Falter fliegt von Mai - August, die Raupe lebt an verschiedenen Nadelbäumen, besonders Fichte. Die Art kann auch schädlich werden.





Haseleule (Colocasia coryli)


 

haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe

22. 05. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, 2 - 3 mm

24. 05. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 5 mm

27. 05. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, knapp 1 cm

haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe

27. 05. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, knapp 1 cm

27. 05. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, knapp 1 cm

04. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1 cm

haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe

04. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1 cm

04. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1 cm

10. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1 cm

haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe

15. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1,5 cm

15. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1,5 cm

15. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 1,5 cm

haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe
haseleule colocasia coryli raupe

22. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 2 cm

22. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 2 cm

22. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 2 cm

haseleule colocasia coryli raupe

22. 06. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Raupe, ca. 2 cm

haseleule colocasia coryli
haseleule colocasia coryli
haseleule colocasia coryli

02. 05. 16
Haseleule
(Colocasia coryli)

21. 04. 15
Haseleule
(Colocasia coryli)

12. 04. 07
Haseleule
(Colocasia coryli)
Melanistische Form
(det. Egbert Friedrich)

haseleule colocasia coryli
haseleule colocasia coryli
haseleule colocasia coryli

16. 04. 15
Haseleule
(Colocasia coryli)

27. 03. 13
Haseleule
(Colocasia coryli)
Flügeldetail

31. 03. 17
Haseleule
(Colocasia coryli)


 

Die Haseleule Colocasia coryli ist allgemein nicht selten und auch hier von April - August regelmäßig zu finden. Die Raupe lebt an verschiedenen Laubbäumen.


Video Haseleule (Colocasia coryli)

 





Unterfamilie Kahnspinnereulen (Nolinae)






Nycteola revayana


 

nycteola revayana kahnspinnereule
nycteola revayana kahnspinnereule
nycteola revayana kahnspinnereule

27. 03. 14
Nycteola revayana

28. 03. 17
Nycteola revayana

08. 11. 15
Nycteola revayana
(det. Wilibald Schmitz)

nycteola revayana kahnspinnereule
nycteola revayana kahnspinnereule
nycteola revayana kahnspinnereule

26. 04. 15
Nycteola revayana
(conf. Daniel Bartsch)

08. 11. 15
Nycteola revayana
(det. Willibald Schmitz)

11. 07. 16
Nycteola revayana

nycteola revayana kahnspinnereule
nycteola revayana kahnspinnereule
nycteola revayana kahnspinnereule

14. 03. 17
Nycteola revayana

16. 03. 14
Nycteola revayana
(conf. Daniel Bartsch)

06. 04. 14
Nycteola revayana
(conf. Daniel Bartsch)


 

Nycteola revayana ist ein kleiner, etwa 1 cm langer, nicht häufiger und sehr variabler Falter; hier am Stux fliegt er nur vereinzelt. Der Falter fliegt in 2 Generationen fast das ganze Jahr über (er überwintert), die Raupe lebt zwischen den zusammengesponnenen Blättern von Eiche.





Nycteola asiatica


 

Nycteola asiatica
Nycteola asiatica

07. 06. 14
Nycteola asiatica
(det. Daniel Bartsch)

07. 06. 14
Nycteola asiatica
(det. Daniel Bartsch)


 

Nycteola asiatica ist ein kleines Eulchen von nicht mal 1,5 cm Länge. Es handelt sich um eine vorwiegend osteuropäische Art, von der manchmal Einzeltiere einwandern; ob die Art auch in Deutschland bodenständig ist, ist nicht ganz klar, Eine leichte Häufung der Funde, besonders in den östlichen Landesteilen, könnte aber darauf hindeuten, dass die Art zur Zeit ihre Arealgrenzen verschiebt. Nycteola asiatica fliegt in 2 Generationen fast ganzjährig, die Raupe lebt an Pappeln (Populus) und Weiden (Salix).





Großer Kahnspinner (Bena bicolorana)


 

Großer Kahnspinner Bena bicolorana
Großer Kahnspinner Bena bicolorana
Großer Kahnspinner Bena bicolorana

18. 06. 09
Großer Kahnspinner
(Bena bicolorana)
(conf. Stefan Ratering)

11. 07. 08
Großer Kahnspinner
(Bena bicolorana)

11. 07. 08
Großer Kahnspinner
(Bena bicolorana)
(conf. Rolf Mörtter)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 3 (gefährdet), in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Der Große Kahnspinner Bena bicolorana ist allgemein nicht häufig und kommt auch hier nur selten ans Licht. Der Falter fliegt von Mai - Juni, die Raupe, die überwintert, lebt an Eiche.





Eichenkahneule (Pseudoips prasinana)


 

Eichenkahneule Pseudoips prasinana Eier
Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe
Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe

04. 07. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Eier

14. 07. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, frisch geschlüpft

17. 07. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, knapp 1 cm

Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe
Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe
Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe

24. 07. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, gut 1 cm

09. 08. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, ca. 2 cm

09. 08. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, ca. 2 cm

Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe
Eichenkahneule Pseudoips prasinana Raupe
Eichenkahneule Pseudoips prasinana Puppe

19. 08. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, gut 2 cm

19. 08. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Raupe, gut 2 cm

30. 08. 09
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
Gespinst mit
Puppe

Eichenkahneule Pseudoips prasinana
Eichenkahneule Pseudoips prasinana
Eichenkahneule Pseudoips prasinana

10. 06. 12
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)

28. 06. 15
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)

22. 07. 16
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)

Eichenkahneule Pseudoips prasinana
Eichenkahneule Pseudoips prasinana
Eichenkahneule Pseudoips prasinana

04. 07. 15
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)

27. 06. 14
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)
(det. Armin Dahl u. a.)

27. 06. 14
Eichenkahneule
(Pseudoips prasinana)


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW 3 (gefährdet), in RPf V (Art der Vorwarnstufe)
Die Eichenkahneule Pseudoips prasinana, früher eine allgemein nicht seltene Art, ist deutlich rückläufig. Auch hier ist die Art recht selten. Der Falter fliegt von Mai - Juli, die Raupe lebt an Eiche und anderen Laubbäumen.





Earias clorana


 

Earias clorana
Earias clorana
Earias clorana

15. 07. 13
Earias clorana

15. 07. 13
Earias clorana

15. 07. 13
Earias clorana


 

Rote-Liste-Einordnung in NRW und RPf 3 (gefährdet)
Earias clorana ist ein kleines Eulchen von1 cm Länge. Es kann leicht mit dem ähnlichen Wickler Tortrix viridana verwechselt werden; dieser jedoch hat eine deutlich "flachere" Sitzposition, auch fehlen ihm die hellen Aussenkanten. Der Falter fliegt in 2 Generationen von Mai - August, die Raupe lebt an Weidenarten (Salix).






Besucher seit dem 25. 03. 2009



Top